Frida und die Blaubeersuppe

Frida und die Blaubeersuppe 

Autorinnen : Alva Bengt

Illustratorin : Laura Rosendorfer

Verlag : Dragonfly

Seiten : 208

Alter : ab 8 jahre

Leni ist traurig und wütend zugleich.

Die diesjährigen Sommerferien werden nicht besser sein als die alten. Ihre Eltern sind immer sehr beschäftigt und die Ferien werden in Schweden statt in Spanien sein.

Das fühlt sich überhaupt nicht gut an.

Aber alles hat sich geändert, als Leni Frida getroffen hat. Es ist toll hier in Schweden, nicht wahr? Leni und Frida sind beste Freundinnen geworden. Sie lieben es, Zeit miteinander zu verbringen, Abenteuer zu erleben und die Gegend zu erkunden.

Wenn da nur nicht die böse Bande wäre … die ist immer für Unfug und Streiche für die beiden Freundinnen zu haben.

Werden die Mädchen trotzdem einen schönen Urlaub haben?

Eine süße Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.

Das Cover vermittelt eine schöne Sommerstimmung.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und einnehmend, die Kapitellänge ist gut durchdacht und es gibt immer wieder schöne bunte Bilder.

In der Geschichte geht es hauptsächlich um Freundschaft und wie schön es ist, einen guten Freund an seiner Seite zu haben, aber es werden auch einige schwedische Essensgewohnheiten, wie z.B. Blaubeersuppe, vorgestellt, die ich gerne mal probieren würde, und es gibt auch einige Wörter auf Schwedisch. Das finde ich großartig.

Ich mochte auch die beiden Freundinnen, besonders Frida. Sie ist abenteuerlustig und steckt voller Energie.

Leni ist auch liebenswert und es tut mir leid für sie, dass ihre Eltern die ganze Zeit beschäftigt sind und sich nicht gut um sie kümmern.

Ich gebe diesem Buch 4 ⭐⭐⭐⭐ und empfehle es für Kinder ab 8 Jahren.

Vielen Dank an Harpercollins Verlagsgruppe für das Exemplar.

Liebe Grüße, eure Eya!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.